Traditioneller Hofhock bei Margret und Richard Vohl am 7. August 2019

Wie immer begann der Aufbau morgens mit vielen gut gelaunten, helfenden Kameraden. Innerhalb kürzester Zeit waren der Aufbau und die Ausschmückung der Scheune von Richard Vohl getätigt von dem mittlerweile gut eingespielten Team.

Nachmittags, zu Beginn begrüßte Dietmar Krieg die zahlreich erschienen Alterskameraden und deren Frauen/Partnerinnen und Witfrauen, welche wie immer eine herrliche Kuchentafel spendeten.

Die zahlreich erschienen Kameraden genossen zu Beginn Kaffee und Kuchen in geselliger Runde.  Ein wohlschmeckendes Abendessen, von einigen Kameraden selbst gebratene Schnitzel mit Kartoffelsalat, beschloss einen sehr unterhaltsamer Nachmittag.  Wie immer wurde auch dem Spendenaufruf von Dietmar Krieg Rechnung getragen und dem aufgestellten Spendenbehälter gedacht. Herzlichen Dank an die „lautlosen Spenden“ -  Papiergeld fällt lautlos in den Spendenbehälter!

Ein abschließender herzlicher Dank gilt auch den hilfsbereiten Kameraden, den Kuchenspenderinnen und, wie immer, Margret und Richard Vohl, für die Bereitstellung der Unterbringung.