Stadt Leinfelden-Echterdingen

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen

Foto FFLE: Die drei geehrten Kamerad*Innen Michael Stäbler, Carola König und Dietmar Flasch (v. l.)

Die Hauptversammlung für das Dienstjahr 2021 fand am 18. März 2022 wieder in einem Hybridmodus statt. Die Führungskräfte, und die Stadtverwaltung waren hierzu in der Filderhalle, von der aus die Versammlung via Videostream zu den weiteren Gästen sowie den Kameradinnen und Kameraden übertragen wurde.

So konnte der stellvertretende Stadtkommandant Hartmut Raff – stellvertretend für den Kommandanten Wolfgang Benz - den 1. Bürgermeister Benjamin Dihm, Herrn Maier und Frau Rößler des Bürger- und Ordnungsamtes sowie die Kommandanten der Abteilungen Leinfelden, Echterdingen, Stetten und Musberg, die Abteilungsleiter der Jugendfeuerwehr, der Musikabteilung und der Altersabteilung in der Filderhalle begrüßen. Zudem den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Herrn Bürgermeister Bernd Müller aus Altenriet. Weitere Gäste und die restliche Feuerwehrfamilie konnten dann über den Livestream begrüßt werden.

Nach der Totenehrung für die im Jahr 2021 verstorbenen Kameraden:

- Stadtbrandmeister a. D. Werner Kuttler
- Bernd Sterrmann (Altersabteilung)
- Reinhold Stäbler (Altersabteilung)
- Siegmund Speiser (Abteilung Leinfelden)

Ging die Versammlung mit den Berichten weiter, beginnend mit dem Bericht des Kommandanten. In diesem berichtete Hartmut Raff unter anderem von verschiedenen besonderen Einsätzen, wie zum Beispiel:

- Brand eines Geräteschuppens in Leinfelden,
- Brand eines Kleintransporters in Echterdingen,
- Verkehrsunfällen in Echterdingen, Leinfelden-Unteraichen und dem Siebenmühlental sowie
- diversen Einsätzen der neuen, im vergangenen Jahr in Dienst gestellten Drehleiter zur Unterstützung des Rettungsdienstes

berichten.

Im Nachgang ging er auf einige Zahlen und Fakten ein, unter anderem den aktuellen Mannschaftsstand. Dieser setzt sich aus 238 aktiven Feuerwehr Kameradinnen und Kameraden, 73 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 34 im Musikzug und einer Altersabteilung mit 78 Mann. Somit ergeben sich für die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen gesamt 423 Mitglieder.

Bezüglich der Einsatzzahlen konnte Raff für das vergangene Dienstjahr von 280 Einsätzen für die Feuerwehr LE berichten. Durch die Alarmierung von mehreren Abteilungen gleichzeitig – abhängig vom Alarmstichwort – führt dies zu insgesamt 393 Alarmen innerhalb LE. Dies waren 166 in Leinfelden, 118 in Echterdingen, 62 in Stetten und 47 in Musberg.

Auch auf die Einsatzarten ging Raff in seinem Bericht ein. So waren 41 der Einsätze Brandeinsätze, 153 Technische Hilfeleistungen, 86 Fehlalarmierungen und drei sonstige Einsätze.

Nach dem Raff die Zahlen näher erläutert hatte, ging er abschließend noch etwas auf das Dienstjahr 2021 ein, dass wieder stark von der Covid-19 Pandemie geprägt war. So konnten zwar einige Übungen abgehalten werden, aber nicht in dem Umfang wie sonst üblich.

Als nächstes gab nun der Schriftführer seinen Bericht über das Dienstjahr 2021 ab. Ebenfalls im Bericht von Uwe Maier stand die Pandemie im Vordergrund. Ausschusssitzungen wurden Großteils als Online-Meetings abgehalten. In den Sitzungen wurden dann verschiedene personelle Themen beschlossen, beziehungsweise über die verschiedenen Beschaffungen oder den Stand bezüglich Feuerwehrhauses Stetten berichtet. Daraufhin wurde der Kassenbericht vorgestellt, der im Dienstjahr 2021 wieder ein positives Ergebnis hatte.

Die entsprechenden Berichte der Kassenprüfung für 2021 wurden den Mitgliedern zusammen mit den Wahlunterlagen zugestellt. Entsprechend wurde der Kassier Ralf Dietrich auch über die durchgeführte Briefwahl entlastet.

Der Leiter der Jugendfeuerwehr Denis Hammel konnte dann noch von verschiedenen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichten, wenn auch – pandemiebedingt – weit weniger als sonst...

Im Folgenden schilderte Brigitte Holländer – Leiterin des Musikzuges – ein paar wenige Auftritte und einen Probenbetrieb, der unter äußerst erschwerten Bedingungen durchgeführt werden musste.

Den Abschluss der Berichte machte der neue Leiter der Altersabteilung, Ernst Murthum. Ihm war es möglich von ein paar wenigen Zusammenkünften zu berichten, deutlich weniger als üblich, aber immerhin ein bisschen mehr als es im Dienstjahr 2020 möglich war.

Am Ende der Berichte bedankte sich Raff noch einmal bei all denjenigen die die Feuerwehr in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Unabhängig, ob Stadtverwaltung mit OB Herr Klenk an der Spitze, dem Gemeinderat, Polizei, DRK, oder seine Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, ihnen sprach er allesamt seinen Dank aus.

Im Nachgang gab 1. Bürgermeister Dihm noch Grußworte an die Feuerwehr. Er sagte unter anderem, dass auch er zuversichtlich ist, dass das Feuerwehrhaus in Stetten eine sehr gute Lösung wird und stellt einen Spatenstich im Mai in Aussicht. Zusätzlich unterstrich er die Leistungsfähigkeit der Leinfelden-Echterdinger Wehr und dankte alle für ihren Einsatz, um diese Leistungsfähigkeit so hoch zu halten.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt dieser Hauptversammlung waren die Wahlen zu den Abteilungsausschüssen wie auch dem Gesamtausschuss. Diese wurden auch in diesem Jahr als Briefwahl durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am 8. März 2021 ausgezählt und von Herrn Maier – Leiter Ordnungsamt – vorgestellt.

Turnusmäßig wurde auch einer der Kassenprüfer neu gewählt; die Wahl fiel auf Nadine Jetter von der Abteilung Musberg.

Nach den Wahlen galt es die Ehrungen durchzuführen. So konnten folgende Kameraden geehrt werden:

Für 15 Jahre aktiven Dienst:

- Lukas Guth, Echterdingen
- Tobias Kipke, Echterdingen
- Sönke Schuch, Echterdingen
- Patrick Kienberger, Leinfelden
- Robin Veit, Stetten
- Patrick Stephan, Stetten

Für 25 Jahre aktiven Dienst:

- Roland Mayer, Echterdingen
- Marcel Urban, Leinfelden
- Stefan Steck, Stetten

Für 40 Jahre aktiven Dienst:

- Wolfgang Benz, Leinfelden
- Hubert Hammel, Leinfelden
- Jürgen Mamber, Leinfelden

Für 50 Jahre aktiven Dienst:

- Klaus Alrutz, Echterdingen
- Siegmund Speiser, Leinfelden (leider im Februar 2022 verstorben)

Für 40 Jahre Tätigkeit im Musikzug:

- Christine Bubser

Für 50 Jahre Tätigkeit im Musikzug:

- Margret Bubser
- Jürgen Krause

Ehrenspange in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes ES-NT:

- Carola König, Musberg
- Michael Stäbler, Musberg

Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze:

- Dietmar Flasch, Leinfelden

Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber:

- Wolfgang Benz, Leinfelden

Als einer der letzten Tagesordnungspunkte standen dann noch Beförderungen an. So konnte Christopher Haigis (Abteilung Stetten) zum Oberbrandmeister befördert werden.

Als letzten Tagesordnungspunkt galt es dann noch die von der Jugendfeuerwehr übertretenden Kameradinnen und Kameraden in der aktiven Abteilung zu begrüßen. Dies sind:

- Simeon Dalampakis
- Manuela Hammel
- Julian Meinhardt
- Lisa Schlinker
- Leon Panitz

Im Anschluss schloss Raff die Sitzung mit einem Dank an die Verwaltung, den Gemeinderat und alle anderen Organisationen für die gute Zusammenarbeit, sowie allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz, und vor allem auch deren Angehörigen, die oft für Einsätze und Übungen auf uns verzichten müssen.