Pompiers de Manosque chez leurs amis à Leinfelden - Feuerwehrler aus Manosque bei ihren Freunden in Leinfelden

Nachdem die Leinfeldener Feuerwehrabteilung das letzte Mal im Herbst 2016 bei ihren Feuerwehrfreunden in der südfranzösischen Partnerstadt waren, freuten sich man sich umso mehr über den erneuten Gegenbesuch der „Pompiers“ aus der Provence im Schwabenland (26. bis 29. April) – versprachen es doch wieder vier schöne und erlebnisreiche Tage zu werden.

Natürlich hatte das Orgateam auch dieses Mal wieder seine kreativen Köpfen zusammengesteckt und ein buntes Programm für die Gäste auf die Beine gestellt. „Stuttgart von tief unten betrachtet und die automobile Historik auf den Spuren von Benz und Daimler erleben“ war das Motto, mit dem der Freitag betitelt werden konnte. Im wahrsten Sinne tief beeindruckt waren die französischen Gäste bei der Besichtigung der Baustelle von den Ausmaßen des Tiefbahnhofprojekts „Stuttgart 21“ in der Innenstadt. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Sterns. Während man das gemeinsame Mittagessen im VfB-Clubrestaurant im Schatten der Mercedes-Benz-Arena genoss, zogen im Anschluss die historischen, edlen und sportlichen Fahrzeuge im Mercedes-Benz-Museum die Gäste in ihren Bann. Natürlich durfte ein zünftiger Ausklang auf dem Stuttgarter Frühlingsfest auf dem Wasen am Abend nicht fehlen. Sicherlich hatte dann der ein oder andere die Wirkung nach dem Genuss des äußerst süffigen und nicht minder gehaltvollen Festbiers etwas unterschätzt.

Hoch hinaus hieß es am Samstag beim gemeinsamen Abteilungsausflug. Ziel war der neue 246 Meter hohe Testturm von ThyssenKrupp in Rottweil. Mochte man nun den Turm bezwingen, musste sich zunächst jeder Besucher zwei kleineren Herausforderungen stellen: lange Warteschlangen vor dem Eingang und der katapultartige Start mit in einem der beiden 18 Meter in Sekunde schnellen Aufzüge zu Deutschlands höchster Besucherplattform. Hat man dann schließlich diese beiden Aufgaben mit dem etwas mulmigen Gefühl in der Magenregion überwunden, wurde man/frau mit dem atemberaubenden Ausblick auf 232 Metern, der über die Schwäbische Alb, den Nordschwarzwald, die Baarebene, und bei gutem Wetter sogar bis zu den Alpen, reicht, belohnt!

Natürlich darf bei einem Besuch im Schwarzwald ein Stückchen Schwarzwälder Kirschtorte zum Nachmittagskaffee nicht fehlen. Doch für das fürstliche Kuchen- und Tortenangebot im barocken Ambiente des Wasserschlosses Sulz-Glatt sollte man sehr großen Hunger mitbringen, da hier das Wort "Stückchen" für die dort servierten Achtelstücke wahrlich untertrieben ist...

Doch schnell kam der Hunger beim gemeinsamen Abschlussabend bei knusprigen und würzigen Spare Ribs und Steaks aus einem Barbecue-Smoker zurück. Als Zeichen des Friedens, der Freundschaft und der regionalen Verbundenheit zur Provences sowie als Dank und Erinnerung an den diesjährigen Besuch aus Südfrankreich dürfen nun ein Olivenzweig und eine geschmiedete Zikade das Leinfeldener Gerätehaus zieren.

Merci pour votre visite et au revoir en 2020 à Manosque!