Musikalische Umrahmung des Adventsgottesdiensts in Oberaichen

Am 3. Adventssonntag konnten die Besucher des Adventsgottesdiensts der evangelischen Friedenskirche in Oberaichen gleich zwei Besonderheiten genießen: Pfarrer Rainer Müller aus Musberg leitete den Gottesdienst im Rahmen eines Kanzeltauschs. Zudem sorgte der Spielmannszug mit einer ganz besonderen Auswahl an modernen und christlichen Musik-stücken für die musikalische Umrahmung – passend zum Thema „Dunkelheit", das Schwerpunkt dieses Adventsgot-tesdiensts war.

Feierlich-festlich gestalteten wir die Eröffnung mit dem weltberühmten „Amazing Grace" mit einem berührenden Saxophon-Solo von Andreas Benedickt. Zudem begleiteten wir die Gemeinde bei den Kirchenliedern „Liebster Jesu, wir sind hier", „Ehr sei dem Vater", „Ihr lieben Christen", „O komm, o komm, du Morgenstern" sowie „Die Nacht ist vorgedrungen".

Passend zum Thema Dunkelheit präsentierten wir der Gemeinde mit „Total eclipse of the heart" (Totale Verdunkelung des Herzens, bekannt aus dem Musical Tanz der Vampire) ein gleichermaßen außergewöhnliches und besonderes Zwischenspiel mit einem wohlig warm klingenden Solo von Brigitte Holländer und Andreas Bubser. Nachdem in wenigen Tagen mit der Sonnwende am 21.12. die dunkle Jahreszeit beendet wird, gaben wir allen Besuchern zum Ausgang nochmals feierlich-jazzige Kläge mit auf den Weg – mit dem modernen Weihnachtsstück „Joy to the world" und einem mitreißenden Solo unserer beiden Tenor-Saxophonistinnen Daniela Kettenhofen und Alissa Murthum.

Für unsere musikalische Begleitung gab es im Anschluss viele positive Rückmeldungen