Hauptversammlung des Spielmannszugs

Die diesjährige Hauptversammlung des Spielmannszugs fand am Freitagabend, des 14.12. in den Vereinsräumen des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums statt.

Neben den aktiven Mitgliedernvund den Ehrenmitgliedern des Spielmannszugs nahmen daran Stadtkommandant Wolfgang Benz, sein Stellvertreter Hartmut Raff, die Abteilungskommandanten und stellvertretende Abteilungskommandanten Markus Zimmermann, Timo Balbach, Stefan Single und Wolfgang Kehrer sowie die Ausschussmitglieder der Abteilung Echterdingen teil. Durch die Hauptversammlung führte die Leiterin der Feuerwehrmusik Brigitte Holländer.

Nach der musikalischen Eröffnung, der Begrüßung und dem Gedenken an die in diesem Jahr verstorbenen Kameraden, berichtete Brigitte Holländer über die Entwicklung in 2018. 59 Mitglieder zählt die Musikabteilung aktuell, 4 neue Mitglieder kamen hinzu: Stana (Flöte), Miranda (Flöte), Jonas (Trommel) und Shunzo (Tenorhorn).

20 Auftritte fanden 2018 statt. Den Höhepunkt bildete dabei die Begleitung des Feuerwehrgottesdiensts unter der Leitung von Monika Benedickt am 22. Juli in der Heiliggeistkirche in Heidelberg anlässlich des 12. Landesfeuerwehrtags. Im Vorfeld wurden dazu neue, anspruchsvolle Stücke einstudiert, es fanden zwei Sonderproben und eine Generalprobe statt. Im Nachhinein erreichten uns viele positive Rückmeldungen seitens der Organisatoren und der Teilnehmer.

Schriftführerin Ellen Michler ließ in ihrem Bericht die Aktivitäten dieses Jahres in Bildern nochmals Revue passieren. Neben Heidelberg traten wir beim 120. Stiftungsjubiläum der Landsmannschaft Borussia in der Mensa der Uni Stuttgart auf; zudem bei den traditionellen Festen in LE wie dem Marktplatzfest, Bürgerfest oder Krautfest. Wir organisierten Instrumental-Workshops und eine Jugendkreisprobe in den Vereinsräumen und nahmen selbst an (Jugend-)Kreisproben teil.

Bei den Ausflügen standen dieses Jahr ein Ponyhof im Schwarzwald und das Kloster Lorch mit Stauferfalknerei auf dem Programm. Zudem viele weitere Aktivitäten, die schon zum etablierten Standard gehören wie das Einholen und Putzen der Futterrüben fürs Rübengeisterschnitzen oder die Spieli-Putzaktion im Frühjahr.

Jugendleiter Uwe Michler ging nochmals detailliert auf die Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen ein wie beispielsweise die beliebte Videonacht in den Vereinsräumen, das gemeinsame Plätzchen backen oder der Ausflug ins Theater unter den Kuppeln. Für die Organisation des Musikwochenendes für die Kreisjugend bekam Jugendleiterin Alissa Murthum einen besonderen Dank ausgesprochen.

Kassier Annette Michler gab einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben 2018. Die Kassenprüfer bestätigten ihren Bericht. Der stellvertretende Stadtkommandant Hartmut Raff nahm schließlich die Entlastungen vor.

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft wurden Daniela Kettenhofen (10 Jahre), Verena Bubser (20 Jahre) und Uwe Michler (20 Jahre). Für regelmäßigen Probenbesuch gab es ebenfalls eine Anerkennung. Mit „O Holy Night“, „Frosty The Snowman“ und „Merry Christmas Everyone“ klang der Abend schließlich musikalisch und weihnachtlich aus.